Sie sind hier: Home - Bachblüten -Blüten-FAQ - Welche Möglichkeiten gibt es, eine Bachblüten-Mischung zu zubereiten?
Welche Möglichkeiten gibt es, eine Bachblüten-Mischung zu zubereiten?

Geschrieben am 12.3.2004

Einnahmeflasche:
Eine Pipettenflasche (häufig 30 ml) oder eine Flasche mit Tropfeinsatz ca. zu 3/4 mit Wasser füllen und mit 1/4 Alkohol (als Konservierungsmittel) auffüllen. Zum Schluß gibt man die entsprechenden Blüten hinein, immer ein Tropfen jeder Blüte pro
10 ml. D.h. bei einer 30 ml Flasche werden von jeder Essenz
3 Tropfen verwendet.
Wenn man den Alkohol gerne vermeiden möchte, kann man ihn auch durch Obstessig ersetzen. Auch er hat in gewissem Maße eine konservierende Wirkung.
Eine andere Möglichkeit ist, das Wasser zu energetisieren und dadurch zu versuchen, eine erhöhte Haltbarkeit zu erreichen. Dies ist möglich, indem man Quellwasser bei Mondenschein abfüllt
(= Mondwasser), oder indem man z.B. ein Quentchen Plocher Kieselerde (Spezial A) zusetzt.

Wasserglasmethode:
Möchte man eine Blütenmischung nur über einen kurzen Zeitraum, oder gar nur einen Tag nehmen, so gibt man 2 Tropfen jeder Blüte in ein Wasserglas und trinkt dieses über den Tag verteilt in kleinen Schlucken leer.

Globuli:
Wenn man auch die geringste Menge Alkohol vermeiden möchte, z.B. für Alkoholiker oder Kinder, kann man Bachblüten-Globuli verwenden. Auch wenn man im Flugzeug auf Bachblüten nicht verzichten möchte, können Globuli eine gute Möglichkeit sein, da man ja keine Flüssigkeiten mehr mit in den Flieger nehmen darf.
Globuli lassen sich entweder käuflich erwerben (am einfachsten über das Internet), oder man kann sie selber herstellen.
Dann hat man auch die Möglichkeit seine Globulis mit der eigenen Mischung zu imprägnieren. Ansonsten muß man von jeder benötigten Essenz drei mal täglich ein Globuli unter der Zunge zergehen lassen. Dabei kann man aber ruhig alle benötigten Essenzen auf einmal unter die Zunge geben.


ACHTUNG! Bei allen Zubereitungen werden die Notfalltropfen in der doppelten Menge genommen/zugefügt.



                    © 2007 - 2009 Blüten - Reiki - Licht                                                                                                                        Letzte Aktualisierung am 30.04.2009